Bachblüten Seelenhelferinnen

Das Wichtigste, was Du als Neuling über die Bachblüten wissen solltest:

1. Bachblüten sind Lebensmittel

Seit einem Gerichtsurteil von 2008 sind Bachblüten als ´Lebensmittel´ deklariert und rezeptfrei über Apotheken, Drogerien und Internethändler frei erhältlich.

2. Bachblüten sind für die Seele

Die heilsamen Schwingungen der Bachblüten sprechen unser feinstoffliches System an - unsere Gefühle, Emotionen, Denk- und Reaktionsmuster  und unterstützen uns dabei, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, wenn wir aus unserer Mitte geworfen wurden. 

3. Wirkung

Bachblüten sind sanfte und dennoch sehr kraftvolle Impulsgeberinnen, die den freien Energiefluss auf allen Ebenen fördern und so Seele-Geist-Körper wieder in Einklang bringen. Sie helfen uns, innerlich zu (er)wachsen, erhöhen unsere Intuition & Selbsterkenntnis, erlösen festsitzende störende Muster & Haltungen und lassen uns leichter auch mal die Perspektive wechseln. 

4. Anwendungsbereiche

  • Bewältigung von herausfordernden Alltagsproblemen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Akute oder anhaltende Stress- und Krisensituationen
  • Begleitung von Krankheit

5. Ursache von Krankheit

Dr. Bach erkannte seelische Konflikte sowie bestimmte Charakter- und Persönlichkeitszüge als eigentliche Auslöser von körperlichen Beschwerden und Krankheiten. Grundsätzlich orientieren wir uns an den negativen Gemüts-Symptomen ("Ich bin zu ängstlich und Schüchtern."), die uns Schwierigkeiten bereiten oder von etwas abhalten, schauen aber auch auf die positive Entwicklungschance ("Ich wünsche mir mutiger zu sein.") - das was uns fehlt, um weiterzukommen.

6. Das Bachblüten-Gespräch

bildet den zentralen Punkt in der klassischen Bachblütentherapie. Es dient dazu, herauszufinden, welche Gefühle und Emotionen Dich in der Beziehung zu Dir selbst und zu Anderen am meisten beeinträchtigen. Gemeinsam stellen wir Deine Bachblütenmischung zusammen, die auf Dich ganz persönlich abgestimmt ist.

Siehe hierzu auch meinen Blogartikel "Warum das Bachblüten-Gespräch so wichtig ist.

Nach dem Erstgespräch hast Du während der Einnahmephase die Möglichkeit, Dich mit mir über Deine Erlebnisse, Erkenntnisse und Veränderungen auszutauschen. Und vielleicht möchtest Du im Anschluss ein zweites Gespräch für eine Folgemischung oder sogar eine Begleitung über einen längeren Zeitraum vereinbaren. 

Hier findest Du Informationen über den Ablauf der Beratung & Preise.

7. Selbsthilfe

Da die Blüten einfach in der Handhabung sind, eignen sie sich für Alltagsbeschwerden hervorragend zur Selbstanwendung und sind von Dr. Bach von jeher so gedacht. Wenn Du unsicher bist, es noch an Wissen fehlt oder Du an persönliche Grenzen kommst, freue ich mich, wenn Du eine Beratung bei mir buchst.

Schwere seelische Leiden und Konflikte, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen und Krankheiten gehören in ärztliche/therapeutische Hände. Hier können die Bachblüten nach Absprache wunderbar begleitend eingesetzt werden.

Siehe hierzu auch meinen Blogartikel "Die Bachblütentherapie - Seelische Selbsthilfe"

8. Persönlichkeit

Die Bachblüten verändern nicht die Persönlichkeit oder den Charakter, sondern dienen der Persönlichkeits-Entfaltung. Es ist wichtig zu verstehen, dass sie uns nichts aufzwingen, sondern uns sanft unterstützen "und ein verbessertes Bewusstsein dessen fördern, was ohnehin bereits mit uns geschieht." (CynthiaA. Kemp Scherer, Desert Alchemy

Unsere persönliche Weiterentwicklung streben wir selbst und nach eigenem Wunsch an und liegt in unserer Natur. 

Siehe hierzu auch die Antwort auf die Frage 5. Verändern Bachblüten die Persönlichkeit? im Gratis-Minikurs hier auf Steady.

9. Einnahme

Die folgende Hinweis bezieht sich auf die klassische Standard-Einnahme-Empfehlung:
  • Du kannst bis zu 7 Blüten miteinander mischen.
  • Sie sind alle miteinander kombinierbar.
  • Die normale Einnahmedauer beträgt ca. 3 Wochen.
  • Die Standard-Dosierung ist 4 x 4 Tropfen täglich.
Pur, Wasserglas, Mischflasche
  • Pur: als Soforthilfe
  • Wasserglas-/Flasche: kurzfristige Einnahme
  • Mischflasche: langfristige Einnahme

10. Kinder, Tiere

sind sehr dankbare Anwender der Bachblüten, da sie so empfänglich für ihre feinen Schwingungen sind. Sie sprechen meist sehr gut auf sie an und reagieren oft sehr viel schneller als wir Erwachsenen. Die Bachblüten sind sanfte Heilmittel und weil sie aus völlig ungiftigen Pflanzen hergestellt werden, sind sie ideal für Kinder & Tiere geeignet.

11. Nebenwirkungen

Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen im medizinischen Kontext gibt es bei den Bachblüten nicht. Sie sind sanft in der Anwendung und überwältigen nicht. Sie können mit jeder anderen Therapie oder Behandlung kombiniert werden und sind frei von Allergenen, da nur die energetische Information der Blüte in den Essenzen enthalten ist. Sie machen nicht abhängig - im Gegenteil.

Wenn sie nicht mehr benötigt werden, hat man oft keine Lust mehr sie zu nehmen oder man beginnt sie zu vergessen.

12. Gelingen

Die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Anwendung der Bachblüten ist der tiefe ehrliche Wunsch etwas zu verändern und dann auch, wenn nötig, zu handeln.

Die Blüten brauchen Deine Mitarbeit!

Denn sie erledigen natürlich nicht alles für uns, sondern stoßen wichtige Entwicklungsschritte an und leiten Heilungsprozesse ein. Sie stärken die Intuition und verbessern die seelische Verfassung, fördern Lebensmut und Optimismus und wirken sich so positiv auf den ganzen Menschen aus.

Dies wiederum kann sich günstig auf Krankheitsverläufe auswirken, weshalb hier eine Begleitung immer sehr empfehlenswert ist.

Bild: (c)RicardaVervoorstBlütenessenzen

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …