Alle Beiträge

ERKENNST DU DEIN SPIEGELBILD IM RAUSCH DES NEBELS?

Rauscht macht gnädig: Wir verzeihen einander – im besten Fall – kleinere Fehltritte und helfen einander aus. Auch treten wir weniger besitzergreifend und intolerant auf. Die Liebe muss schließlich geteilt werden, die Drogen auch. Aber in erster Linie der Moment: Wieso sind Festivals so von Erlebnissen gefüllt, wie es ansonsten gefühlt nur Wochen sein können und wieso zehren wir selbst Monate später noch von diesen freien Stunden, Momenten voller Musik und schönen Begegnungen. Auf einmal haben wir Zeit zu reden, schauen nicht aufs Smartphone und wollen jede Minute unter Gleichgesinnten und freiem Himmel verbringen? Naturverbundenheit macht sich auf einmal breit und selbst zelten erscheint auf einmal wie die einzig richtige und unumstrittene Alternative. Beinah eine ganze Woche geben wir uns mit Alternativen zufrieden und erfreuen uns an den kleinsten Dingen. Und Musik.

...mehr auf: nadine-primo.com