Grüß Dich!

Vor ein paar Tagen habe ich eine Mail von einer Lehrerin bekommen, die an einer Grundschule unterrichtet:

"Ich habe bei meiner Schülerin, die Selektiven Mutismus hat, beobachtet, dass sie nicht nur schweigt, sondern auch körperliche Symptome hat. Kann das was mit Mutismus zu tun haben?"

Als ich nachgefragt habe, was sie für "Symptome" gesehen hat, zählte sie auf:

  • Die Körperhaltung wirkt ungewöhnlich,
  • der Kopf ist so nach vorne geneigt, dass das Gesicht kaum zu sehen ist,
  • das Gesicht sieht starr aus und die Mimik ist weg,
  • das Schreiben klappt nicht richtig...

Da war mir klar, dass wir im nächsten Podcast-Monat unbedingt über den Körper reden müssen. Denn Selektiver Mutismus hat als EIN auffallendes Merkmal die Sprechblockaden - aber die Auswirkungen gehen weit darüber hinaus.

Und mir ist wieder mal klar geworden, dass solche Fragen einen Raum brauchen. Eine gute Gelegenheit, sie zu stellen, ist das Mutismus-Fragen-Webinar. Die Einladung dazu findest du gleich hier drunter. Ich freue mich, wenn du teilnimmst und ich dir auf deine Fragen im Livestream antworten kann.

---------------------------------

Aktuelle Podcast-Folgen im Mai:

Selbsthilfe - kritisch betrachtet | Folge 028 Es gibt ein paar Dinge zu bedenken, wenn Mutismus-Betroffene sich gegenseitig in Selbsthilfe-Gruppen unterstützen, damit Selbsthilfe auch wirklich für alle eine Hilfe ist. Reinhören

Woran merkt man (vorher), dass jemand in eine mutistische Blockade rutscht? | Folge 029 Der Mutismus-Zustand kündigt sich ein paar Augenblicke vorher bereits an. Die Anzeichen sind aber sehr subtil... Für HelferInnen ist es enorm hilfreich, zu erkennen, wann eine Blockade droht - um sie im besten Fall zu vermeiden. Reinhören

Helfer-Dilemma: Spricht oder spricht nicht - beides schwierig | Folge 030 Entweder stellt sich die Frage, wie man als Helfer helfen kann, wenn sich die mutistische Blockade gegenüber dem Helfer nicht zeigt. Oder - umgekehrt - wie man als Helfer helfen kann, wenn die Blockade immer wieder auftritt. Reinhören

Sei nicht Sprachrohr, sondern Dolmetscher | Folge 031 Nicht nur für Eltern ein unsicheres Thema: "Du darfst kein Sprachrohr sein!" "Du darfst jemanden nicht im Stich lassen, der im Moment sprachlos ist!" Beides ist richtig. Irgendwie. Aber wie kann man helfen, ohne Sprachrohr zu sein? Reinhören

Im nächsten Podcast-Monat: Was hat denn der Körper mit Sprechblockaden zu tun? Wenn wir mal annehmen, dass "die Psyche" kein eigenständiges Dings ist, dann ist es sinnvoll, die Rolle des Körpers näher zu betrachten.

---------------------------------

Nun wünsche ich dir eine gute Zeit und viele interessante Mutismus-Erkenntnisse im Juni.

Bis zum Wiederhören... Tu dir gut! Deine Christine Winter

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …