Zum Hauptinhalt springen

Von der Unmöglichkeit des Gleichseins

Von den Anfängen bis heute, Gleichheit mag schön sein - aber ist sie realistisch gesehen umsetzbar?

Unseren beiden ältesten Mädels Lynn und Eon beim Heranwachsen zuzusehen ist interessant, und auch gleichsam lehrreich, wenn man sie genau beobachtet. Obwohl sich beide praktisch von Geburt an kennen, miteinander aufgewachsen sind und nie lange getrennt waren in ihrem bisherigen Leben, hat sich schon früh abgezeichnet, dass beide komplett andere Typen Mensch sind.

Wo Lynn eine gewisse Vorsicht hegt, wenn es um angriffslustige Gänse und bockige Ziegen geht, da lässt Eon nichts anbrennen und zeigt keinerlei Scheu oder Angst. Dafür kann Lynn in die höchsten Bäume klettern und war schon oft ihrem Papa Sven eine Hilfe beim Dächer decken, während Eon schon bei gewissen Baumhöhen einen Rückzieher macht.

Da könnte man jetzt noch so viele Beispiele nennen! Es ist so etwas wie ein Platzhalter um zu zeigen, worum es in diesem Text eigentlich geht:

Können wir alle gleich sein und gleich behandelt werden?

Diese Frage würde ich mit einem ganz klaren NEIN beantworten! Man mag jetzt denken, dass Gleichheit eine gewisse Symmetrie und Einfachheit in unser Leben bringen könnte. Wenn man lange darüber nachdenkt hat es durchaus Vorteile, wenn vieles auf dieser Welt gleich wäre und Menschen gleich behandelt würden. Geschlechter gleichsam wertvoll wären, Landsleute, egal welche Herkunft sie haben.

Um den Post weiterzulesen schließe bitte eine Mitgliedschaft ab, damit hilfst du dabei unsere Projekte langfristig zu finanzieren. DANKE!

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.