Zum Hauptinhalt springen

Der Verlust des Geruchs

von Natalia Mleczko

Neulich verlor ich meinen Geruchssinn. Und verlor mich auf eine Weise. Ich konnte mich nicht mehr riechen. Meinen Körper. Mein Umfeld.  Nichts drang mehr durch. Nur Neutralität. Nichts Unangenehmes, aber auch nichts Angenehmes. Es kam überraschend und schnell. Es gab keinen direkten Moment. Ich las das Covid-19 meine Zellen, die für den Geruch und Geschmackssinn verantwortlich sind, beschädigte. Doch ich merkte nicht, was in meinem Körper vorging. Wie mein Immunsystem sich bewies, wie meine Zellen zerstört worden sind. Neun Tage war ich positiv. Mein Körper hat die Zeit gebraucht und die Erholung. Nun kommen mein Geruch- und Geschmacksinn zurück. Und ich bin froh, dass die Neutralität wich zu mir bekannten Gerüchen. Ich kann mich wieder riechen. Ich erkenne mich wieder. Parfüm, Deodorants, Knoblauch, auch stinkiger Müll. Alles wieder da. Und ich bin meinem Körper dankbar für die Arbeit, die es tagtäglich und vor allem während einer Erkrankung leistet. 

Was sind Eure Erfahrungen mit dem Thema Cov-19? Schreibt mir gern in die Kommentarleiste.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.