Ur-Liebe und Meinung

Heute dürfen wir uns die UR-Liebe anschauen.

Nur wenn wir mit unserem Seelenkörper verbunden sind, können wir unser ganzes SEIN hier auf der Erde zum Ausdruck bringen. Mental, Emotional und physisch.

Nur wenn du mir deiner Seele verbunden bist, kann die Quelle, die UR-Liebe durch dich hindurchfließen.

Alles was gerade geschieht im außen und in dir drinnen, kann dich aus deiner Mitte nehmen. Und wenn du nicht in deiner Mitte bist, bist du nicht mit deiner Seele verbunden. Und wenn du nicht mit deiner Seele verbunden bist, dann ist Platz für Fremdbesetzungen, die keine Ur-Liebe ist.

Immer wenn du dich nicht liebst, deine Ur-liebe annimmst, kommst du aus deiner Mitte.

Was steht an erster Stelle bei dir?

Was ist das Erste, was du tust am Morgen? Kümmerst du dich zuerst um die Tiere, um den Partner, um deinen Job, andere Dinge?

Wen du etwas anderes tust, als um dich zu kümmern, dich an erster Stelle zu stellen, dann stellst du andere Dinge über dich. Verstehst du? Wir hatten gestern, das Thema Begrenzungen, Macht und Ohnmacht. Du tust alles, aber du kümmerst dich nicht um dich selbst, zuerst.

Vielleicht tust du Dinge in deinem Leben, weil dir die Meinung von anderen wichtig ist. Dann opferst du dich und deine Ur-Liebe auf. Aber du lebst nicht dein Leben, du lebst nicht deine Freiheit der UR-Liebe. Du machst dich dann abhängig von anderen.

1. Kümmere dich zuerst um dich. Wenn es dir gut geht, geht es auch anderen gut. Überprüfe morgens, um du mit deiner Seele verbunden bist. Du kannst dir einen Kreis (Medizinrad) um dich herum vorstellen. Wo stehst du in diesem Kreis?

Sage ganz bewusst zu dir “ Ich verbinde mich jetzt mit meiner Seele". Gehe dabei ganz bewusst in die Mitte des Kreises. Überprüfe, ob du mit deinem inneren Kind verbunden bist. Ist es noch in dir, oder ist es geflüchtet. Nehme dein inneres Kind ganz bewusst in dir auf und nehme es mit in den Tag. (Das solltest du jeden Tag tun)

„Ich schreibe in das Drehbuch meines Lebens, an erster Stelle steht mein inneres Kind. So ist es.“

Jetzt hast du dich zuerst (um dein inneres Kind)um dich gekümmert. Fühlt es sich gut an?

Es dauert nur ein paar Minuten. Aber es tut dir gut. Und vor allem stärkt es deinen Selbstwert. Denn wenn du an erster Stelle stehst, dann bist du es auch dir selbst Wert, um dich zu kümmern. Das ist deine Ur-Liebe.

Meinung

2. Überprüfe dich heute, warum du Dinge tust, die du tust. Tust du Dinge, damit jemand auf dich Stolz ist, damit dich jemand bewundert, damit dich jemand liebt, damit du nicht allein bist, damit jemand eine gute Meinung von dir hat?

Wenn du das tust, dann bist du abhängig von anderen und deren Meinung über dich.

Du willst ständig bestätigt bekommen, wie toll du bist. Aber die Meinung von anderen ist die Meinung über dich selbst. Welche Meinung hast du über dich selbst?

„Scheiß auf die Meinung von anderen, ich habe eine gute Meinung von mir“.

„Ich mache was ich will“ (ohne andere zu verletzen)

 könntest du heute in deinem Drehbuch schreiben.

Denke daran. Das, was ich brauche, gebe ich mir selbst! Du brauchst niemanden, der dich in deinem Wert bestätigt.

Du darfst auch eine eigene Meinung haben, stehe zu deiner Meinung. Dann stehst du auch an erster Stelle und vor allem stehst du zu dir. Das ist auch die Ur-Liebe.

Aber achte auch darauf, dass du nicht versuchst, andere von deiner Meinung zu überzeugen. 

Sonst könnte der Schatten des „Missionares“ in dir hochkommen. Gestatte jedem seine eigene Meinung, sowie du es auch dir gestattest.

Andere von seinen eigenen Meinungen zu überzeugen, bedeutet, ihnen die Freiheit zu nehmen. Wenn andere versuchen, dich von ihrer Meinung zu überzeugen, versuchen auch sie dir deine Freiheit zu nehmen.

„Ich habe meine eigene Meinung und ich gestatte jedem das Recht zu, auch seine Meinung zu haben. Und damit sind wir alle frei.“

Möge dir heute vieles bewusst werden.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …