Mondmonat 21.06.-20.07.2021

Der Mondmonat der kraftvollen Sonne, ist eine Zeit der Kraft und Energie. Eine Zeit, in der wir Energie und Kraft durch das Sonnenlicht auftanken können und das geschieht am besten durch unsere Augen, weil es dann direkt in unsere Seele fließt. Also schmeiß deine Sonnenbrille weg! 

Im Medizinrad stehen wir jetzt schon in der Mitte des Lebens, auch das Jahr erreicht mit seiner Sonnenwende am 21.06. die Mitte des Jahres. (siehe auch: Alban Helvin)

Die Kraft ist jetzt am stärksten, aber es soll uns auch bewusst machen, mit unserer Kraft hauszuhalten und nicht immer wieder über das Ziel hinauszuschießen. Das Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben sollte eingehalten werden. Wenn du zu jedem „Auftrag“ immer ja sagst, alles machst, was man von dir verlangt, könntest du schnell in die Aufopferung geraten und damit könnte es zu Erschöpfungszuständen kommen. Es will gelernt werden, auch mal „Nein“ zu sagen, gesunde Grenzen zu setzen. Sei es im Arbeits- oder im Privatleben. 

Wahrscheinlich hat das innere Kind noch nicht gelernt, diese Grenzen zu setzen. Wenn du Schwierigkeiten damit hast, solltest du deine innere Kriegerin/ Krieger rufen, damit du dich abgrenzen kannst. „Ich darf auch „Nein sagen, steht jetzt in meinem Lebensdrehbuch“

Das Universum gibt dir immer alles, damit es schaut, wie du damit umgehst. Wenn du sehr viel zu tun hast, das Universum dir viel Arbeit schickt, dann will es dich nur prüfen, wie du damit umgehst. Hast du schon gelernt, „Nein“ zu sagen, hast du schon gelernt, auch um dich selbst zu kümmern? Das könnten schamanische Prüfungen in unserem Leben sein. 

Wenn du noch nicht gelernt hast, Grenzen zu setzen, dann bist du auch nicht geschützt. Und das kann wiederum zu Fremdbesetzungen führen. Menschen docken sich an deinem Licht an und zehren von dir, das können auch noch Energieverbindungen zu deinen Eltern oder innerhalb der Familie sein, auch wenn sie schon nicht mehr Leben sollten.

 Gibt es Menschen in deiner Nähe, wo du dich danach ausgelaugt fühlst? Dann trenne diese Energieverbindungen. Denn es gilt auch zu erkennen, dass uns nicht alle Menschen guttun. Sie dürfen dann gehen. „Ich erkenne jetzt, wer mir gut tut oder nicht.“ Aber überprüfe dich auch, ob du die Grenzen anderer wahrst. Hier ist der Lehrer des „Timings“ gefragt. Bist du Übergriffig? 

Als Kind übernehmen wir gerne die Verantwortung für andere Menschen, unsere Eltern oder Geschwister. Wir wollen sie retten. Wenn wir aber Verantwortung für andere übernehmen, kommt es auch zu Energieverbindungen, die uns nicht guttun. Also übergebe deine Eltern, die Menschen, die du trägst, in ihrer eigenen Verantwortung zurück. Entlasse die jeweilige Person in ihre Verantwortung. Lass sie sein, wie sie sind. 

Schließe den Frieden mit deiner Familie. Lerne, das anzunehmen, wie es ist. Es kann ein Hinweis darauf sein, dass du versuchst zu kontrollieren. Jeder darf so sein, wie er ist. Deine Mutter, dein Vater eingeschlossen. 

Es ist jetzt eine günstige Zeit, für Familie, Verwandtschaft und Freunde. Wenn es noch keinen Frieden innerhalb deines Familiensystems gibt, dann ist es jetzt eine gute Zeit, sich diese Themen anzuschauen und zu heilen. Wo hast du die Türen zugeschlagen zu deinen Eltern, deinen Verwandten? Welche Streitigkeiten sind noch nicht beigelegt? 

Wie war dein Damaliges zu Hause? Wie hast du dich gefühlt innerhalb deiner Ursprungsfamilie? Hattest du ein geborgenes zu Hause, eine Heimat von Geborgenheit, Fürsorge, Schutz und Liebe? Das ist dein Fundament in deinem Leben, auf dem du stehst. 

Vielleicht irrst du immer noch ruhelos in deinem Leben umher und hast noch nicht deine Heimat gefunden, du bist ständig auf der Flucht, auf der Suche nach deinem Ruhepol, deinem inneren Kraftort. Es wird Zeit, nach Hause zu kommen, in dir. Bereite, jetzt das Feld der Liebe in dir.

 Wie sieht es aus mit deinem Heimatland? Fühlst du dich hier wohl, oder gibt es noch Karmische Themen mit deinem Heimatland? Wie sieht es aus mit deinem Heimatplaneten Erde, fühlst du dich hier auf der Erde wohl, oder möchtest du lieber weg? Denke daran, du bist nicht umsonst hier. Du bist hier um den Planeten Erde, deine Heimat zu heilen und das Paradies, das natürliche, auf die Erde zu bringen. Zumindest könntest du ein Wegbereiter dafür sein, für die nachkommenden Generationen. Also komme ganz und gar hier an, fühle die Erdverbundenheit in dir. 

Die Sonne, Vater Sonne, könnte auch ein Vaterthema in uns spiegeln. Wie sieht die Beziehung zu deinem Vater aus? War sie harmonisch und gleichwertig? Hast du alles von deinem Vater bekommen, was du brauchtest? Oder bist du in einem Kampf mit deinem Vater verwickelt? Bist du rausgegangen ins Leben, um dich zu beweisen? Musst du hart und viel arbeiten, dich aufopfern, damit du endlich die Anerkennung von deinem Vater bekommst? Du tust und machst, aber du bekommst nichts. Dann tust du wieder das Richtige, aus einem falschen Grund. Breche aus diesem Kreis aus. Das, was ich brauche, kann ich mir selbst geben. Was brauchst du? Stolz, Würde, Anerkennung? Gebe es dir doch selbst. Dann könnte der Kampf dort draußen im Leben beendet werden, höre auf, dich beweisen zu müssen oder etwas Besonderes sein zu wollen. 

Solltest du den Hang, zur übertriebenen Selbstdarstellung haben, dann wird es Zeit, die narzisstische Wunde in dir zu heilen. Überheblichkeit ist nicht länger angesagt. Stehst du auf einer Stufe mit den Menschen? Oder hast du dich über den Menschen, über Gott gestellt? Denkst du, du bist etwas Besseres?

Im Medizinrad stehen wir jetzt an einem Entwicklungspunkt, wo wir den inneren Rebellen in uns geheilt haben sollten, um zu einem wahren Krieger/in herangereift zu sein. Hier sollten wir gelernt haben, zu uns zu stehen, unsere Meinung zu sagen, aber uns auch nicht in Kämpfe verwickeln zu lassen, die nicht unsere Kämpfe sind. Das lehrt uns der Specht. Für wen oder was kämpfst du, ist es überhaupt dein Kampf? Kämpfst du den Kampf deiner Eltern? „Ich steige aus dem Spiel des Kämpfens aus, denn der Kampf dort draußen ist nicht mein Kampf“. Kämpfen macht müde! 

Die geschlossen Herzen in uns wollen geöffnet werden, dabei kann uns die Farbe Rosa helfen. Es wird Zeit, wieder Sanftmut und Besonnenheit in unser Herz fließen zu lassen, damit unser Zorn, der noch in uns schlummert, Heilung erfahren kann. Damit das Feuer des Zornes uns nicht verbrennt. Habe Mut, dem Leben mit offenen Herzen zu begegnen, aber auch gleichzeitig geschützt zu sein. 

Fange an, dem Leben wieder mit Liebe und Humor zu begegnen. Humor löst den Wahnsinn in deiner Welt auf. Es löst die Illusion, die künstliche Welt, die wir erschaffen haben auf. Es wird Zeit, wieder zur Natürlichkeit zurückzukehren. Zu deiner Natürlichkeit. Deine Bestimmung ist es deinen Heimatplaneten zu heilen und ein Feld der Liebe zu bereiten. Und dieses bereiten fängt in dir an. Es gilt, gut für dich und deine lieben gut zu sorgen. Denn es will alles gepflegt werden. Pflegst du deine Beziehungen zu deinen Freunden, Bekannten, Verwandten, deiner Familie? Alles, was nicht mit Liebe gehegt und gepflegt wird, geht ein. Sorgst du gut für dich, ernährst du dich mit guten lebendigen Lebensmitteln, die dir Kraft geben? Oder ernährst du dich zu viel durch künstliche Lebensmittel, die dir die Kraft rauben? 

„Du kannst nur etwas Ernten, wenn es mit Liebe gepflegt wird. Willst du Liebe ernten, musst du auch die Liebe pflegen.“ In dieser Zeit begegnen wir auch den Archetypen der wilden Frau/dem wilden Mann. Das wilde in dir, ist die Leidenschaft, das Feuer in dir, deine Leidenschaft will zum Ausdruck gebracht werden, sei es im sexuellen Bereich, in deinen Projekten, in deinen Visionen. Wo wurde in deiner Kindheit das sexuelle Feuer in dir gelöscht? Was gibt es hier noch zu heilen? Gehe tief in Verbindung mit deinem feurigen inneren Kind und erwecke es wieder zum Leben, zu deiner Natürlichkeit, damit du dein Leben mit Leidenschaft genießen kannst. Bejahe die wilde Frau in dir, den wilden Mann in dir. 

Welche Träume in dir sind zerbrochen? Der Traum von einer perfekten Welt, einem wahren zu Hause, einer Familie? Übergebe deine zerbrochenen Träume an die Ur-Quelle zurück, es ist nie zu spät seine Träume zu verwirklichen. 

Wenn du gebrochene Herzen in dir trägst, dann kann dir der Karneol helfen, deine Wunden zu heilen. 

Jetzt ist auch eine Zeit angebrochen, über das Leben nachzudenken. Mal zwischendurch innezuhalten. Habe ich alles erreicht, was ich wollte, oder gibt es etwas zu tun? Ist das, was ich mache überhaupt noch richtig für mich? Auf welchem Weg bin ich gerade? Nachzudenken ist wichtig, was aber nichts mit Gefühlsduselei oder Schwelgerei zu tun hat. Denke über das Leben nach, nehme dir die Zeit dafür. Wenn du zu langsam denkst, gerätst du in die Gefühlsduselei und Schwelgerei, also lerne, schneller zu denken. Die Schwingung deiner Gedanken kannst du dank der Sonnenstrahlen erhöhen. Erdenke dir die Welt, so wie du sie dir wünscht. Denn deine Gedanken werden wahr, du musst es nur bewusst tun. „Ich denke jetzt bewusst“. 

Das bedeutet auch, nicht „Schwarzzumalen“, sondern schöne und inspirierende Gedanken zu haben. Kannst du die Menschen mit schönen, zukunftweisenden Gedanken Inspirieren, kannst du sie begeistern? „Ich fange jetzt an, die Menschen zu begeistern und zu inspirieren, anstatt alles schwarz zu sehen.“ 

Das Denken und das Handeln will immer in Einklang gebracht werden. Denke in Ruhe nach, bevor du handelst, damit du nicht überstürzt handelst. Ein überstürztes Handeln kann dich in Schwierigkeiten bringen. Handle wenn es angebracht ist! Zähme deinen ungeheilten Krieger in dir. 

Der Stein der kraftvollen Sonne im Medizinrad, kann uns auch darauf hinweisen, unser Immunsystem zu stärken. Vielleicht gibt, es Eindringlinge, Energien in dir, die dich angreifen. Dann haben wir es auch wieder mit der Kriegerenergie, Grenzen setzen und Schutz zu tun. Dann musst du vielleicht deine Kriegerenergie und deine Handlungsfähigkeiten stärken. Schmeiß alles aus deinem Körper, was dir nicht guttut. 

Die Heckenrose kann uns darauf hinweisen, dass wir Energien schutzlos ausgeliefert sind, die unser Seelenlicht blockieren. Kann aber auch ein Hinweis darauf sein, dass Fremdenergien in unserem Haus/Heim vorhanden sind. Überprüfe dein zu Hause. Dein Äußeres hat mit deinem Inneren zu tun. Denke daran. 

Als Tee getrunken, kann dich die Heckenrose auch aufmuntern, falls du in Ernsthaftigkeit verstrickt bist.

 Zur Sommersonnenwende ist das Licht am stärksten. Alles kommt ans Licht, was der Heilung bedarf. Es kommt das ans Licht, was nicht mehr funktioniert. Da ab der Sommersonnenwende das Licht langsam wieder abnimmt, sollte uns auch Bewusst werden, dass unsere Ressourcen nicht unendlich sind, unsere eigenen, wie auch auf der Erde. Was tue ich überhaupt? Jage ich dem Geld, dem Materiellen, der Karriere hinterher? Bin ich noch in der Angst des Mangels verstrickt? Bedenke, dass auch dein Leben in diesem Körper nicht unendlich ist. Wenn du eines Tages deinen Körper verlässt, wie willst du die Welt hinterlassen? Was denkst du, kannst du mitnehmen? 

Gegenüber der kraftvollen Sonne liegt die Erneuerung im Medizinrad. Erinnere dich, dass Gemeinschaft, Verbundenheit, Frieden, Lachen, Natürlichkeit, Heimat- und Erdverbundenheit dir Kraft bringt. Denn das Herz braucht neue Kraft und Heilung. Und wo findest du sie, wo kannst du dich von deinen Schlachten im Leben, die du geführt hast, erholen? Finde es heraus, es liegt auf der Hand. Die Freude der Sonne will genossen werden. Es ist Zeit zu genießen.

Da wir uns insgesamt im Prozess der Erderneuerung und in einer Schwingungserhöhung befinden, ist es nur natürlich, das die Themen, die wir uns noch nicht angeschaut haben, jetzt auch verstärkt ans Licht kommen. Und es ist die Verantwortung jeden einzelnen, sich diesen Schattenthemen zu stellen und sie zu erlösen. Wenn man der Meinung ist, man könne einfach in einem Fahrstuhl mitfahren, und man bräuchte nichts tun, die anderen machen das schon, ist falsch gewickelt.

Es geht immer darum, sich etwas Bewusst zu werden. Und nur durch das Bewusstwerden können wir uns weiter entwickeln.

Der kosmische Mond bringt die Energie der Transformation mit sich. Daher bieten sich in diesem Mondmonat viele Gelegenheiten und Chancen für unsere persönliche und kollektive Transformation und Korrektur.

Drei Mal wird uns eine Chance zugestanden. Nutzen wir also die große Chance, die sich uns bietet.

Ich wünsche dir eine kraftvolle Zeit

Andreas

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …