Der Mond der fliegenden Enten 23.09.-23.10.

An diesem Ort im Medizinrad und in dieser Zeit können wir lernen, uns mal von der inneren Weisheit führen zu lassen, das heißt, dir selbst zu vertrauen. Denn es kann sein, dass du unentschlossen und wankelmütig wie eine Ente bist. Du weißt nicht, was du machen sollst oder wo du hinsollst. Das Problem dabei ist, das du nicht auf deine „erste Empfindung“ gehört hast. Spirit redet immer mit dir, durch deine erste Empfindung. Wenn du also eine Entscheidung zu treffen hast, in welchem Bereich auch immer, so gehe zur Ausgangsposition der Situation zurück und komme mit deiner ersten Empfindung, deinem ersten Eindruck wieder in Kontakt. Was hast du empfunden, wie hast du dich gefühlt?

Der Verstand überlagert oftmals deine ersten Empfindungen, weil du wieder ins Nachdenken und Grübeln geraten bist. Es sind deine Zweifel und Sorgen, die dich blockieren und in Chaos führen. Wir haben ein Navi-Gerät in unserem Bauch, der uns den Weg weist, wo es hingehen soll, also verbinde dich mit deinem Gefühl, dadurch verbindest du dich mit Spirit.

„Ich vertraue meiner inneren Führung. Ich vertraue der All -Kraft.“

Wenn du eine Idee bekommst, eine Inspiration, dann lasse dich davon leiten und nutze diese Energie für dein nächstes Ziel und verwerfe nicht gleich wieder deine Ideen und Ziele. Vielleicht traust du dich einfach nur nicht. Habe den Mut und fange an zu fliegen. Mit deinem Selbstwert, deiner Selbstliebe und deinem Ur-Vertrauen und bringe deine Projekte hier auf die Erde, denn hier ist der Platz wo deine Träume wahr werden.

Was ist dein nächstes Ziel? Wo willst du hin? Du kannst jetzt anfangen, dein Leben neu auszurichten, mit Entschlossenheit und Tatkraft. Und wenn du dann deinen Weg eingeschlagen hast, dann bleibe diesem Weg auch treu, das ist deine Selbsttreue. Auch wenn es mal schwierig wird und es Hindernisse gibt, lass dich nicht vom Weg abbringen, den du eingeschlagen hast. Es könnten nur Prüfungen sein, ein Test vom Universum, ob du diesmal auch durchhältst, was du angefangen hast. Auf dem Seelenweg im Medizinrad ist es die Stärke, die dich zu allem befähigt. Nutze also deine Kraft und Stärke und mobilisiere sie in dir: „Ja, ich kann fliegen“.

Es kann auch ratsam sein, in deine Ausgeglichenheit zu kommen, durch Hektik oder ein überstürztes Handeln und Entscheiden, kannst du die falsche Wahl treffen. Also, erst überlegen, in dein Gefühl kommen und dann Handeln. Die Farbe Braun kann dir helfen, dich zu Erden, aber auch ein Aufenthalt in der Natur könnte dein Nervensystem beruhigen.

Die Königskerze kann dir auch helfen, dich zu beruhigen und deine Gedanken zu ordnen, ist aber mehr eine Heilpflanze für die Lungen. Also könnte in diesem Mondmonat auch ein Thema mit den Bronchien und dem gesamten Lungensystem zum Vorschein kommen, wenn du noch ein Thema mit den Lungen hast.

Die Lungen haben immer etwas mit dem Leben zu tun. „Atmest du das Leben?“ Freust du dich, zu leben und zu atmen? oder nimmt dir „jemand“ oder „etwas“ die Luft zum Atmen?

Vielleicht sind hier noch verborgene Ängste aus der Kindheit, du hast Angst vor dem Leben. Vielleicht sind aber auch noch Schocks und Traumata im Lungensystem vorhanden. Oder war es der Schock, dass du überhaupt geboren worden bist? Hast du vergessen, zu leben, und Atmen? 

Überprüfe dein inneres Baby in dir, wie war es, als du geboren worden bist? Oder wolltest du gleich wieder weg, dass du ein „Todesplan“ entwickelt hast, der noch am Wirken ist?

Dieser Stein (diese Zeit) zeigt dir auch an, die Entschlusskraft zu entwickeln, Nähe zuzulassen. Strecke deine Waffen nieder, höre auf, gegen das Leben zu kämpfen. Es wird Zeit, Frieden zu schließen, mit deinen inneren Konflikten, mit deinen inneren Eltern. Lerne, auf die Menschen zuzugehen und zu vergeben. Vor allem fange an, dir selbst zu vergeben.

Du darfst auch Zuneigung zulassen, kannst du das? Wenn nicht, werde etwas weicher in deinem Herzen.

Es ist jetzt auch die Zeit für einen Ortswechsel. Entweder wird es jetzt Zeit, dich von alten Gewohnheiten und Mustern endgültig zu trennen, kann aber auch ein Umzug, ein Jobwechsel, eine Trennung oder auch ein Loslassen von Menschen und Dingen sein. Die Frage, die du dir stellen kannst, ist: Was belastet mich? Willst du es länger so?

Manchmal fallen wir auch wieder in ein altes Muster zurück, wir fallen an einem alten Ort zurück. Fühle dich nicht schuldig, wenn das geschehen sollte, du kannst dich jederzeit neu entscheiden. Manchmal werden wir halt geprüft. Es ist nur die Frage, bestehst du die Prüfung?

"Ich entscheide mich immer wieder neu -voranzugehen."

So bricht jetzt eine Zeit des Todes und des Loslassens wieder an. Einige Seelen nehmen in dieser Zeit auch einen Ortswechsel vor. Es kann eine Zeit von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt sein. Eine melancholische Zeit. Es sind alte Gefühle und die ungeweinten Tränen in uns, lass einfach die Gefühle hochkommen, die hochkommen wollen. Das ist auch Transformation.

So allmählich wird uns auch das Thema der Vergänglichkeit bewusst, dass wir nicht ewig leben und hier sind. Also dürfen wir mal über die Vergänglichkeit und dem Tod nachdenken. Und vor allem, was habe ich bisher gemacht? Habe ich nur geackert und hart gearbeitet? Habe ich mein Leben gelebt? Bin ich meiner Seele gefolgt? Der tiefere Sinn, die Sinnhaftigkeit des Lebens will hier erforscht werden. Gehe also in die Tiefe hinein, in die Tiefe deiner Gefühle, deiner Seele. Es geht um Wandlung und Transformation deiner Seele. Hast du schon alles in dir Transformiert?

Es ist nie zu spät, für einen Neuanfang. Das Leben ist noch nicht zu Ende.

Wenn dir langweilig ist, wenn du denkst, das war schon alles, du sogar lebensmüde bist, hole dir die Neugierde zurück, was das Leben noch so alles zu bieten hat. Hier finden wir den Archetypen des Senilen wieder. Der Senile in uns denkt, ich habe nichts mehr zu geben, keiner braucht mich mehr, das Leben hat nichts mehr zu bieten. Hole dir die Liebhaberenergie zurück: „Das Leben fängt jetzt erst richtig an.“

Wenn du eine neue Inspiration brauchst, dann frage den Raben. Er kann dir einen guten Rat geben. Es ist die Verbindung zu deinem höheren Selbst, was jetzt erfahren werden will.

„Mein höheres Selbst, weiß, was zu tun ist.“

Verlasse deine Routine und mache mal etwas anders als sonst. Sei wagemutig etwas Neues auszuprobieren. Du wirst reichlich beschenkt.

Vielleicht hast du auch die Freude an den Dingen verloren, die du erschaffen hast. Verlierst du schnell das Interesse an das, was du hast, brauchst du ständig neue Reize? Es ist das ungeheilte Kind in dir, was nie zufrieden ist, egal was es bekommt. Werde dankbar, dem gegenüber, was du bekommst und bekommen hast vom Universum. Damit du dich wieder an den Dingen erfreuen kannst. Wertschätzung ist angesagt, sowie du auch dein Leben wertschätzen solltest.

Wenn du deinen Lebensfaden verloren hast, bist du gefangen in der Todesenergie.

Binde dich wieder an deinem Lebensfaden an. Stelle dir dabei vor, wie ein silberner Faden von deiner Lunge aus, mit Mutter Erde und Spirit verbunden ist. „Es atmet mich.“

Dein Leben findet hier statt, nicht woanders. Und der Tod ist auch keine Lösung.

Vielleicht ist dein inneres Kind noch in „Illusionen und Fantasien“ gefangen und kann die Realität nicht sehen. Du schwirrst dann immer in der Luft, in den Gedanken, herum, ohne die Füße auf der Erde zu haben. Komme an, sei Präsent, hier auf der Erde. Bevor du abhebst, musst du auf der Erde sein! Vielleicht ist es ein Hinweis darauf, dass Seelenanteile von dir in einer „Zwischenwelt“ gefangen sind. Du bist dann nicht ganz hier, aber auch nicht ganz weg. Hole deine Seele in deinen Körper, auf die Erde zurück. Und fange auch an, aus der Naivität herauszukommen und die Realität  zu sehen. Der Blutjaspis kann dir dabei helfen, die Realität zu sehen.

Die Transformation fängt nur hier auf der Erde an. Du musst erst lernen, hier zu sein, bevor du nach Höheren strebst. Vielleicht willst du zu viel auf einmal. Habe Geduld und lass die Zeit für dich arbeiten. Du musst nichts erzwingen.

Es will gelernt werden, deinen Instinkten zu vertrauen. Sie vermitteln dir auch, wer dir guttut oder nicht. Die Wahrheit und die Lüge liegen dicht beieinander. Lerne, achtsamer deine Wahrnehmung wahrzunehmen. Dein erstes Gefühl täuscht dich nicht. Folge deinem ersten Impuls. Du darfst das.

Weiterhin ist die Vorsorge ein weiteres Thema. Die Ernte wird weiter eingebracht, Obst und Gemüse wird eingemacht, damit auch in harten und stürmischen Zeiten Nahrung vorhanden ist. Ist aber auch ein Hinweis darauf, mit deinen Kräften hauszuhalten und dich nicht zu verausgaben, damit du noch Kraft für die kommende Zeit hast. Sonst hältst du den langen Flug nicht durch.

Auf der einen Seite müssen wir erkennen, dass nichts alleine geht, also nur gemeinschaftlich ein vorankommen ist, auf der anderen Seite müssen wir auch nicht alles machen, was die anderen machen.

Steige aus dem Massenbewusstsein aus. Du darfst deinen eigenen Weg gehen (Fliegen).

Vielleicht rennt dein inneres Kind auch noch deinen Eltern hinterher. Du versuchst, ihnen nachzueifern, es ihnen recht zu machen. Löse dich vom Rockzipfel deiner Eltern. Es wird allerhöchste Zeit, flügge zu werden und das Nest deiner Eltern zu verlassen und eigenständig zu werden. Das könnte dich auch in eine neue Leichtigkeit bringen. 

Sehe nicht alles so verbissen, nehme nicht alles so ernst. Lass die Vergangenheit hinter dir.

Wird es nicht endlich Zeit, einen neuen Blickwinkel einzunehmen? Damit du endlich Frieden schließen kannst, mit deinen Eltern, mit deinen Partnern, mit Menschen, mit Mutter Erde? Dann kannst du wirklich zum Ort des Friedens wechseln.

Und vor allem denke daran: Du wirst hier gebraucht, mit deinem Dasein.

Das sind die Themen, die  diesen Mondmonat der Heilung und Entwicklung bedürfen oder dich auch inspirieren könnten.

Für einige von uns könnte es ein „Monat der Tränen“ werden. Alte Verluste und Gefühle wollen hier vielleicht noch geheilt werden.

Kollektiv geht der „Streit“ untereinander weiter und könnte sich verstärken, wenn wir nicht aufpassen. Hier ist wirklich ein gegenseitiges Verstehen angebracht, den Menschen also „Verständnis“ entgegenzubringen. Das würde viele Konflikte lösen und wieder etwas mehr Harmonie in das Leben bringen, anstatt an den Meinungen und Ansichten sich weiter zu klammern. Man hat sich so verrannt, in seinen Ängsten, dass man sich jetzt nicht die Blöße geben will, von seinem Standpunkt abzuweichen. Eigentlich ist es nur der Versuch, die Ängste zu Kontrollieren.

Würden wir doch endlich nur all unsere Ängste aufgeben, egal auf welcher Seite wir stehen.

Weiterhin können alte Verletzungen auftauchen, die der Heilung bedürfen. Grundsätzlich gilt es, sich aktiv um Heilung, aber auch um eine Besänftigung im Begegnungsleben zu bemühen.

Also habe den Mut auf andere Menschen zuzugehen und die Harmonie auf die Erde zu bringen. " Ich bringe jetzt die Harmonie auf die Erde".

Im Allgemeinen geht es auch um Kommunikation. Hier will auch verstanden werden, dass wir nicht alles glauben, was uns erzählt wird. Egal aus welchen Kanälen es stammt.

Du hast es in der Hand, was du daraus machst ist deine Entscheidung!

Wir haben in der kommenden Zeit sehr interessante Tage.

20.09.2021 Portaltag

21.10.2021 Vollmond

22.10.2021 Portaltag

22/23.10.2021 Herbst Tag und Nachtgleiche

Zu allen Tagen gibt es wieder Artikel oder Podcast in meinem Blog.

Ich wünsche dir vom Herzen alles Liebe

Andreas

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …