Mondmonat 20.04. -20.05.2025

Der Lehrer in diesem Mondmonat 20.04.-20.05. ist der Biber. Er zeigt uns Themen auf, ob du schon in Deiner inneren Balance bist. Hast du schon die Fähigkeit erlernt, deine Umwelt schön zu gestalten, oder bist du noch auf der Suche nach deinem inneren zu Hause?

Die Grundlage ist hier, dein Elternhaus. Hast du in deiner Ursprungsfamilie alles für dein Überleben mitbekommen? Mitgefühl, Emotionale Sichherheit, Fürsorge und Versorgt sein? Denn das ist deine Grundlage für deine Sicherheit und Stabilität im Leben.

Wie sah es mit der Finanziellen Sicherheit in deiner Familie aus? Wie sah es mit der häuslichen Sicherheit in deiner Familie aus? Wie sah es mit emotionaler Sicherheit in deiner Familie aus? All das sind Fragen, die dich auf eventuelle Heilthemen stoßen könnten.

Setze dich mit der Frage auseinander, was gibt mir wirklich Sicherheit? Die Sicherheit kannst du nur in dir selbst finden.

Zugleich könnten wir auch darauf hingewiesen werden, wie unser Schutz aussieht.

Hast du schon gelernt, gesunde Grenzen zu setzen? Ansonsten könnten Fremdenergien in dich und dein Heim eindringen. Haben deine Eltern dich beschützt und dir den emotionalen Schutz gegeben, den du brauchtest?

Oder warst du den Energien deiner Eltern, so schutzlos ausgeliefert, dass du dir Strategien ausgedacht hast, um dich vor Gefühlen und Energien so sehr zu schützen, dass du einen Damm aufgebaut hast, um nicht mehr zu fühlen?

Dann bist du nicht mehr richtig in Kontakt mit deinen Gefühlen, mit dir selbst und es könnte etwas geschehen, um den Damm deiner angeblichen äußeren Sicherheit in dir zu brechen, damit du endlich wieder in Kontakt mit deinen Gefühlen kommst.

Hast du schon gelernt, Mitgefühl und Fürsorge für andere zu haben? Oder trägst du noch erstarrte Gefühle in dir, die jetzt endlich gelöst werden wollen? Fange an, dich zu bewegen, sonst wirst du bewegt.

Welche Strategien, hast du dir zurechtgelegt um in dieser Welt zu überleben?

Vielleicht wird es Zeit, sich neue Strategien zurechtzulegen. Vielleicht eine Strategie von Liebe und Zärtlichkeit?

Es wird Zeit, Sanftmütiger und Zärtlicher zu werden. Bist du Zärtlich zu dir selbst und Mutter Erde? Hast du die Intimität mit dir und Mutter Erde schon hergestellt?

Fange doch mal an, zärtlich zu allen Pflanzen und Tieren zu sein, eine Intimität mit Mutter Erde wieder herzustellen. Dann kommst du auch wieder mehr in Kontakt mit dir und wir könnten viele Zerstörungsprogramme auf dieser Welt lösen. Wie im Innen, so im Außen.

Ab heute bin ich Zärtlich zu allen Pflanzen, zu allen Tieren und zu allen Mineralien. Denn das sind alle meine Kinder.

Hast du nicht genug zärtlichkeit bekommen, könntest du versucht sein, dir etwas zu nehmen. Du könntest in eine Genusssucht gefallen sein. Du musst dich ständig mit etwas auffüllen, um deine innere Leere zu kompensieren. Deswegen ist dieser Monat auch gut dafür, deinen Süchten auf die Spur zu kommen und zu erlösen.

Vielleicht bist du auch zu sehr in deinen Gefühlen, die dich immer wieder überrumpeln. Auch hier wird es Zeit, eine gesunde Grenze setzen zu können, damit du in dir Stabiler wirst. Nur dadurch kannst du in deiner Klarheit bleiben.

Wir sollten auch gelernt haben, zu erkennen, wer uns guttut oder nicht. Das ist die Wachsamkeit, die wir entwickelt haben sollten. Klar zu erkennen, wer oder was uns guttut oder nicht und wann Gefahr droht.

Es könnte auch sein, dass wir uns von Menschen und falschen Freunden verabschieden müssen, die uns nicht mehr guttun.

Zu erkennen, wer uns missbraucht oder manipulieren will. Das ist ein Entwicklungsschritt, den wir auch in der Kindheit erlernt haben sollten. 

Fange ich an, meine eigene Wahrheit zu erkennen und zu leben? Habe ich schon gelernt, meine eigene Meinung zu sagen? Oder laufe ich noch falschen Propheten hinterher, Gurus, Lehrer, Politikern?

Mache ich andere Wahrheiten zu meiner eigenen Wahrheit? Glaube ich das, was mir erzählt wird, oder kann ich mir meine eigene Meinung bilden? 

Habe ich das, was meine Eltern mir erzählt haben, zu meiner Wahrheit gemacht?

Fange an zu überlegen, was die Wahrheit für dich ist. Aber passe darauf auf, dass du nicht zum falschen Propheten oder Missionar wirst. Versuche nicht, andere von deiner Wahrheit zu überzeugen. Sonst könnte es zu Starrsinnigkeit von deinen Überzeugungen kommen.

Das könnte auch bedeuten, aus einem starren Blickwinkel zu kommen. Damit ist die Engstirnigkeit gemeint. Wo habe ich Überzeugungen, die ich nicht ändern will? Sind das überhaupt meine Überzeugungen, oder habe ich die von irgendjemanden übernommen?

Lass die Menschen sein, wie sie sind. Versuche nicht, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

Dieser Monat ist der Wahrheit gewidmet. Unwahrheiten, Glaubensmuster, Starrheit und Sturheit wollen jetzt angesehen werden. Aber auch das, was uns anscheinend die Sicherheit gibt. 

Du erkennst all die Gegensätze, die noch in uns sind. Sind wir noch nicht in der inneren Balance und in unserer Gefühlswelt gereift, so können uns Ereignisse schnell aus der Bahn werfen. Ungefühlte Gefühle könnten ruckartig ans Licht kommen, die einem anscheinend überwältigen. 

Wenn wir noch nicht gelernt haben, wirklich zu fühlen, Mitgefühl, Fürsorge und Zärtlichkeit zu entwickeln, für uns und andere Menschen, und für die Umwelt, dann könnte das Wasser der Gefühle uns erreichen, um aus der Erstarrung herauszukommen. Denn es geht darum, wirklich wieder zu fühlen.

Zärtlichkeit mit Mutter Erde zu fühlen.

Morgen ist Supervollmond. Und es könnte dich dazu bewegen, die Gefühlswelt in dir in Balance zu bringen. Es ist ein Monat, in der sich Prophezeiungen erfüllen könnten. Die Frage hier ist, was hast du zu deiner Prophezeiung gemacht? Die ungeheilten Gefühle in dir, könnten zu deiner eigenen Prophezeiung werden.

Aber lerne auch, deinen „Vorahnungen“ zu vertrauen, deinem innersten Gefühl. Ignoriere nicht diese innere Stimme in dir.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …