Mondmonat 21.07. - 20.08.2021

 Reifende Beeren

Am 24.07.2021 endet energetisch das vergangene Jahr und fängt am 26.07. mit dem neuen energetischen Jahr und neuen Themen an. Insgesamt sind wir vor zwei Jahren in einen 13.-jährigen Zyklus eingetreten. Wobei die letzten zwei Jahre eine Art Vorbereitung und Einspielung für uns waren. War das erste Jahr von „Spiegelung in der Materie“ geprägt, so war das letzte Jahr von „Erstarrung“ geprägt (z.B. Lockdown). 

Jetzt treten wir in die „Dynamik“ ein, in die Bewegung. Inwieweit sich diese Dynamik bemerkbar macht, wird sich im persönlichen wie auch im Kollektiven in der kommenden Zeit zeigen. 

Kommen wir  endlich mal ins Handeln, oder tun wir immer noch so, als ob uns das alles nicht anginge? Schwingen wir immer nur Reden, oder tun wir endlich  etwas?

Das, was in den letzten beiden Jahren  „erschaffen“ wurde und wir in die Welt der Spiegelung gebracht haben, könnte jetzt eine Eigendynamik entwickeln, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Und auch das, was wir uns  in der Welt der Spiegelung nicht angesehen haben, um uns weiterzuentwickeln, könnte uns jetzt noch massiver  vor Augen geführt werden. Denn es scheint, es gibt immer noch genug "Blinde", die nichts sehen, aber auch nichts sehen wollen. Das offensichtliche wird ignoriert. Doch das Universum öffnet immer mehr die Schleusen.

Auf jeden Fall haben wir  das Motto “Bewege ich mich nicht, werde ich bewegt“ zu beachten. 

Die einzige Frage, die  dir das Universum in diesem Monat stellt, ist: Was tust du? Was tust du, in Bezug auf die Erde? Was tust du, damit es uns allen besser geht? Was tust du, damit es dir besser geht? Was tust du, dass es dir schlecht geht? Was tust du, in Bezug auf deine Gesundheit und Ernährung? Was tust du mit deinen Gedanken? Was tust du mit deiner Schöpferkraft? Was tust du, um das Paradies auf die Erde zu bringen? Was tust du mit deinem Herzen? Lebst du aus deinem Herzen heraus? 

Und das bringt uns auch zu dem Mondmonat der „Reifenden Beeren“. 

Im Medizinrad ist dieser Stein, die Zeit und auch der Ort, um unsere eigene Kraft zu erkennen und zu erfahren, und dass dein Herz die Quelle dieser Kraft ist. Die Frage, die sich hier stellt, ist: Bist du mit deinem Herz verbunden? Hast du noch Zugang zu deinem Herzen? Oder ist dein Herz hart und verschlossen, von all den Verletzungen, die du noch in dir trägst, oder sogar von der "Impfung"? (siehe auch: Impfen als Heilung nutzen)

Kannst du auf dein Herz hören, kannst du wahrnehmen, was es dir sagen will? Oder hörst du noch auf dein altes Ego, oder auf andere Menschen, die dir vorgeben und sagen, was du zu tun oder zu lassen hast? Lass dich nicht erpressen. Bleibe standhaft in deiner Autorität

Denn wenn du auf dein Herz hörst, weißt du, was zu tun ist, du weißt, was richtig oder falsch ist, was sich richtig oder falsch anfühlt. Wenn du auf dein Herz hörst, bleibst du in deiner Kraft. Lasse dich nicht beeinflussen, stehe zu deinem Herz. Halte ihm die Treue. 

Diese Zeit lehrt dich, in deine Führungsposition zu gehen, in deine Selbstermächtigung. Du sollst lernen, aus deiner inneren Autorität (innere Anerkennung und Macht) zu leben und zu handeln. Nehme deine Autorität an, in Verbindung mit dem Herzen. 

Das bedeutet auch, Mitgefühl zu entwickeln, aber auch für sich selbst Mitgefühl zu haben, für all die Verletzungen, die wir erlitten haben.

Anmerkung! Alles was geschieht, soll das Mitgefühl = Christusenergie  hier auf der Erde integrieren.

Es ist wie es ist. Nehme die verletzten Anteile von dir in den Arm, in dein Herz. Gibt es noch verletzte Anteile aus der Kindheit oder sogar aus alten Leben, die du noch nicht in dein Herz gebracht hast? Hatten deine Eltern eigentlich Mitgefühl für dich? Ohne Mitgefühl werden wir hart und rücksichtslos, werde weicher und sanfter, wie willst du sonst empfangen? 

Die Zeit der reifenden Beeren in diesem Monat, ist auch der Ort, wo wir unseren Ängsten begegnen, wovor hast du Angst? Stelle dich mit Mut, deinen Ängsten, sei ehrlich zu dir selbst.

Selbstbetrug und Ignoranz ist nicht länger angesagt, das könnte dich sonst arrogant erscheinen lassen. Deshalb ist es wichtig, sich auch Fehler und Ängste eingestehen zu können. Dies können auch unbewusste Ängste in uns sein. 

Hier erfahren wir auch etwas über Demut, nicht die Demut sich zu opfern, sondern die Demut vor dem Leben, vor den Menschen und Tieren. 

Insgesamt kannst du  lernen, zu dir selbst zu stehen. Lass dich nicht von anderen beeinflussen und manipulieren. Vertrete deinen eigenen Standpunkt. Sei nicht wie ein Fisch, der immer in dasselbe Netzt schwimmst, befreie dich aus den Fängen und Fallen des Egos, der Dunkelheit. 

Das könnte bedeuten, dass schamanische Prüfungen anstehen. Das Universum überprüft dich, gibt dir also Situationen, um dich zu überprüfen. Hörst du auf dein Herz? Stehst du zu dir selbst? Lebst du aus deiner inneren Autorität heraus? Hast du Mitgefühl entwickelt? 

 Wenn es dir schlecht gehen sollte, kann dies darauf hindeuten, dass du in einer Prüfung steckt. Bestehst du dieses mal die Prüfung, oder gehst du immer wieder in dieselbe Falle, deiner Glaubens und Verhaltensweisen. Die Frage ist auch: Bestehen wir Kollektiv die Prüfung?

Unser Seelenhunger ist der Hunger nach Wahrheit. Ein Bedürfnis nach Gerechtigkeit. Gibt es Lügen und Geheimnisse in deiner Familie, oder um dich herum, etwas, was dir vorenthalten wurde? Dies könnten Themen sein, die hochkommen oder noch unbewusst in der Familien und Ahnen-Akasha-Chronik rumschlummern. Bist du zu ungerecht zu anderen und dadurch zu impulsiv und arrogant? Fühlst du dich ungerecht behandelt? Alles strebt nach Wahrheit und Licht.

 „Und so fordert mein inneres Kind die Wahrheit. Alle Unwahrheiten und Lügen kommen jetzt auf den Tisch.(ans Licht).“ 

Sei dir aber auch bewusst, dass du vielleicht  noch in Karmische Verstrickungen gefangen bist, wo du vielleicht  ungerecht warst, wo du lügen erzählt hast. 

Die größte Lüge allerdings könnte sein, dass du dich ständig selbst belügst, du erzählst nicht die Wahrheit über dich, über deine Selbstliebe, deinen Selbstwert, dein Seelenlicht. 

Hat dir noch niemand erzählt, dass du eine wunderbare Seele bist?

Es will immer etwas ins Gleichgewicht gebracht werden. Entweder willst du immer die erste Geige spielen, prescht nur mit deinem Kopf voran, ohne auf die Wahrheit deines Herzens zu hören, oder du ziehst dich schüchtern zurück. Du erlaubst es dir nicht, dein Seelenlicht zu zeigen. Dein Leben zu leben. Deine Talente und Fähigkeiten wollen gelebt werden, das bringt dir die Fülle in deinem Leben, die Süße des Lebens. Was tust du, damit du deine Visionen lebst?

Der Heilstein Granat kann dir helfen, ein ehrliches Leben zu führen, ehrlich dir selbst gegenüber. Es ist wichtig, auch zu erkennen, was für dich gut oder nicht gut ist. Es ist auch wichtig, zu schauen, wie es mit deinen sexuellen Energien aussieht, gestaute und nicht gelebte sexuelle Energien können deine Kraft schwinden lassen, aber auch, der dich sexuell ausbeutet. Sexuelle, kreative Energie ist die süße des Lebens. 

Deine sexuellen Emotionen und verletzungen wollen geheilt werden und wieder in den Fluss gebracht werden. Welche tiefen Gefühle willst du nicht fühlen? Wo hast du noch Widerstände und Angst zu fühlen?

Dieser Stein (Monat) ist auch ein Hinweis auf das Blut, die Leber und die Nieren. Sie wollen gereinigt werden. Nieren stehen für Lebenskraft. 

Die Himbeere als Smoothie oder Tee hilft dir, dich zu reinigen. 

Die Farbe Rot ist auch Hinweis darauf, nicht immer gleich Rot zu sehen, auf alles zu reagieren, was dich Rot sehen lässt und darauf hektisch und zu impulsiv zu handeln. Du handelst dann aus einer alten Wut heraus. Dann darfst du noch die Sanftmut in dir entwickeln. Hole dir deine Sanftmut zurück.

Dieser Mondmonat weist uns auch darauf hin, mal innezuhalten. Nichts zu überstürzen. Was auch immer du vor hast, überlege noch einmal. Manchmal lohnt es sich, einfach abzuwarten. Die Dinge regeln sich von selbst, wenn du es zulässt und mal nichts machst. Habe etwas Geduld mit dir und mit anderen. Ungeduld macht dich nur wütend. Und denke daran, was du anderen antust, tust du dir selbst an. Lerne, etwas Sanftmütiger und Nachsichtiger zu werden. 

Denke daran, du bist niemals wütend, aus dem Grunde, den du annimmst. Es steckt ein tieferer Grund dahinter. 

Jetzt ist auch eine Zeit, zu genießen. Genieße das, was du erschaffen hast. Du brauchst mal nichts zu tun. Genieße die Zeit, die Leidenschaft, das Leben. Du hast genug gearbeitet. Sei doch mal Stolz auf das, was du geschaffen und bisher erreicht hast. Wenn zu viele Anforderungen bestehen, Erwartungen an dich gestellt werden, gebe diese Erwartungen zurück, auch deine eigenen Erwartungen an dich. Du musst nicht alles immer machen, die anderen dürfen auch etwas machen. 

Das kann auch bedeuten, dass Menschen Übergriffig sind und nicht deine Grenzen wahren. Setze gesunde Grenzen und sage auch mal nein: Schaffe dir deinen eigenen Freiraum, um deine Träume zu verwirklichen und deine Zeit für dich zu genießen. 

Wie sieht es mit deinen Erwartungen an dich aus? Welche Erwartungen, meinst du erfüllen zu müssen? 

Während wir auf der einen Seite unseren Erfolg genießen dürfen, haben wir hier auch den Aspekt des Verlustes liegen. Wenn der Erfolg ausbleibt, hast du ein unbewusstes Programm laufen, was lautet: Verlust macht mich frei! Das kann daher rühren, dass du insgeheim keine Lust mehr hast an dem, was du tust oder hast. Dir fehlt die Kraft. Die Herzenskraft.

Und wenn du etwas verlierst, denkst du, dann kannst du machen, was du willst, dann bist du frei. Es fehlt die Liebe, sei es in deinem Beruf oder in deinen Beziehungen. Hole dir die Kraft der Liebe zurück.

 Hier kann eine Gier am Wirken sein, die dich bisher angetrieben hat. Es muss immer mehr sein, weil du daraus deinen Selbstwert schöpfst. Dann hast du die Gier zu einem falschen Gott gemacht. Hier ist wieder das Motto zu finden: Das Richtige aus einem falschen Grund zu tun. Warum mache ich etwas? Und aus welchem Grund mache ich irgendetwas? Du versuchst, aus irgendetwas deinen Selbstwert zu schöpfen, deine Existenzberechtigung. 

Damit du das tust, was du tust, aus deinem tiefsten inneren Wert hervorkommt, was deine Kraft ist. Du brauchst keine äußere Bestätigung für deine Existenz.

Ist in dir das Gefühl, beraubt worden zu sein? Wenn du einen alten Verlust in dir trägst, kommt ein neuer Verlust, um diesen alten Verlust zu heilen. Eventuell wurdest du deiner Kindheit beraubt, deiner Fülle, deines Erfolges. Oder du fühlst dich Schuldig, Erfolgreich zu sein. Höre auf, dich schuldig zu fühlen, du nimmst niemanden etwas weg. Es dürfen alle Erfolgreich sein. 

Vielleicht sind deine Pläne durchkreuzt worden. Aber in Wahrheit durchkreuzt du selbst deine Pläne, durch deine unterschwelligen Gedanken. Du könntest dir mal Ruhe gönnen und deine Gedanken und Pläne überprüfen. Damit deine Pläne wieder eins mit dem Plan des Lebens sind. Denn das Leben ist nicht dein Feind. Gott ist nicht dein Feind.

 „Meine Pläne sind mit den Plänen Gottes wieder eins.“ 

Alle Seelenthemen und Blockaden, die sich in diesem Monat zeigen, wollen dir nur helfen, damit deine Seele reift, du reifer wirst.

 Viel Spaß beim Vorangehen, bei der Heilung, beim Genießen, beim Reifen deiner Seele.

Andreas

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …