Skizzen für „Mein Leben als Fisch“ – p. 2 - 7

Die Geschichte wurde ursprünglich für ein Gemeinschaftsprojekt mit zwei amerikanischen Illustratorinnen entwickelt – Arbeitstitel: „The Correspondence of Four Cats“  . 

Inhaltsangabe:  Ein Schiffskater erzählt von einem unglaublichen Abenteuer. Während eines Sturms sei er von einem Riesenkraken unter Wasser gezogen worden.  Bevor das Untier ihn fressen konnte, sei er von einer Gruppe furchtloser Katzenhaie gerettet worden. Seltsamerweise kann der kleine Kater unter Wasser atmen. Die Katzenhaie bringen ihm das Schwimmen und Jagen bei. Er fängt an, sein Leben an der Oberfläche zu vergessen. Eines Tages geraten sie zusammen mit einem Schwarm von Heringen in ein riesiges Fischernetz. Da erst, in seiner Furcht, erinnert sich der Kater, dass er kein Fisch ist sondern eine Katze. Er fährt die Krallen aus und zeerreißt das Fischernetz. Befreit fallen er und die Katzenhaie, die Heringe und weitere Meeresbewohner zurück ins Wasser. Doch der kleine Kater hat auf einmal das Schwimmen verlernt. Zum Glück tragen in seine Freunde, die Katzenhaie zurück an die Oberfläche und bringen ihn zum flachen Strand einer Insel. Dort trifft der Kater auf seine Menschen, die nach ihm gesucht haben. Ob der Kater dieses Abenteuer nur geträumt hat? Oder spinnt er mächtig dickes Seekatergarn?

Schreibt mir gerne Eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge. 

... Jeden Tag fahren wir aus zum Krabbenfang ...

... Ich hatte alle Mühe das Schiff auf Kurs zu halten. ...

... Da packte mich ein glitschiger Arm. Ein riesiger Riesenkrake hatte sich von hinten angeschlichen und zog mich über Bord und in die Tiefe. ...

(Fortsetzung folgt )

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …