Authentizität und 

der "heile Kern"

"Honey, this is you ... with you. - Bone to bone."

Dieser Satz meiner Mentorin klingelt Jahre später immer noch in meinen Ohren.

Jede*r, die/der schon mal so fundamental mit sich selbst konfrontiert wurde, kennt vermutlich den Schmerz ebenso, wie die Magie solcher Momente.

Ich bin davon überzeugt, dass Bewusstsein der wirksamste Katalysator für Veränderung ist. Jene Momente, in denen wir erkennen, dass unser "innerer Kern" tatsächlich heil ist und es kein "fixing" braucht. Dieser Kern ist vielleicht die purste Form von Echtheit und Authentizität in jeder*m von uns.

Das impliziert auch, dass es für Persönlichkeitsentwicklung zwar ein Lernen braucht, aber auch ganz viel VER-lernen. Das umfasst u.a. die Auseinandersetzung und das Hinterfragen von Glaubenssätzen, Abhängigkeiten und Konformität. Ebenso wie die Integration (und nicht das blinde Ausagieren!) unserer "Schatten". Das ist ein gutes Stück Arbeit - ob alleine im stillen Kämmerlein, oder mit Unterstützung von Außen. Durch das VER-lernen entdecken wir uns selbst - vielleicht tiefgreifender als bisher, oder sogar auf eine neue Art und Weise. Wir stellen Kontakt zu uns selbst (wieder) her und festigen ihn. Das führt dazu, dass wir mit uns selbst, unseren Entscheidungen und Verhaltensweisen mehr im Einklang sind - und somit wirksamer. Diese Form des Bewusst-Seins kennen wir auch unter dem Begriff der Selbstwirksamkeit, also die Überzeugung und das Vertrauen darauf, Einfluss zu nehmen und Handlungen erfolgreich ausführen zu können. Und wie sollte diese Überzeugung entstehen oder wachsen können, wenn wir zuvor mit unserem "heilen Kern" nicht wirklich in Kontakt gekommen sind? - Bone to bone.

Ein (augenzwinkender) Hinweis für Coaches und Führungskräfte: Es sollte uns gelingen, Räume zu schaffen, in welchen Menschen sich sicher genug fühlen, ihren wahren Kern zu zeigen und/oder zu erkunden. Und je authentischer wir sind, umso leichter fällt es auch unserem Umfeld, sich zu zeigen. Aber: Echte Dekonditionierung geschieht immer nur im Inneren, niemals im Außen. Denn Dekonditionierung von Außen bedeutet letztlich noch mehr Konditionierung. Nicht ohne Grund heißt es "SELBST-Erkenntnis" und "SELBST-Wirksamkeit", nicht "COACH-Erkenntnis" oder "FÜHRUNGSKRAFT-Wirksamkeit". ;)

#Authentizität #Dekonditionierung #Selbsterkenntnis #Persönlichkeitsentwicklung #Selbstwirksamkeit

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.