Im Eigenprozess - der Auseinandersetzung mit uns selbst - läuft es selten nach Plan und nicht immer nur glatt. "Dran bleiben und mutig sein" ist dennoch meine Devise - für mich selbst und meine Coachees. Hier kleine Reminder für dich, wenn auch dein Prozess wieder Mal ins stocken gerät ;)

Die "Biester" haben Vorrang

Gelgentlich geraten wir mit unserem Prozess ins Stocken, weil wir etwas entdecken/erkennen, was sich zunächst nicht gut anfühlt, Emotionen, welche in dem Moment vollkommen unangebracht erscheinen und wofür wir auch gar keine Zeit haben. Reflexartig schieben wir diese unschönen Erkenntnisse gerne zur Seite - um Zeit zu sparen, oder um es nicht fühlen zu müssen. Doch seid gewiss: Die "Biester" kommen wieder. Versprochen! Was sich da so ungut anfühlt gehört tatsächlich auch zu uns - will gesehen und gespürt werden. Also: Nicht auf die lange Bank schieben, sondern Visier hochklappen und ran an das "Biest". ;)

Dein Weg, dein Pace

Die Wege unserer persönlichen Entwicklung sind vollkommen unterschiedlich und individuell - wie eben unsere Persönlichkeit auch. Deshalb macht es wenig Sinn, uns und unsere Entwicklung an anderen zu messen, oder uns mit anderen zu vergleichen. Es ist dein Weg - mit deinen Themen, deinen Entwicklungsschritten - in deinem Rhythmus.

Mensch sein und Mensch bleiben

Am Ende des Tages sind es die gemachten Erfahrungen und Abenteuer, welche wir einem erfüllten Leben zuschreiben. Und jene bestehen eben (auch) aus einer Vielzahl von unperfekten, nicht geplanten, nicht kontrollierten Begebenheiten und Begegnungen. Spüren wir doch gerade dann, wenn wir uns wirklich auf das Leben einlassen, unsere eigene Lebendingkeit - und unsere Fehlbarkeit. Lasst uns also bei aller Entwicklung, allem Wachstum und Vorankommen milde mit uns selbst sein und nicht vergessen, wie schön es ist, Mensch zu sein und Mensch zu bleiben.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.