Autopilot aus Bewusstsein ein

Im Autopilotmodus fliegen wir unbewusst durch die Tage und unser Leben und die Dinge erledigen sich wie von selbst. Er ermöglicht es uns schnell, zielgerichtet und automatisch - ohne großen Aufwand - durch den Alltag zu kommen. Eigentlich eine ziemlich gute Sache.

Jedoch ist der Anteil unseres Lebens, welchen wir auf Autopilot verbringen, oft wesentlich größer als das, was uns bewusst ist. Unreflektierter Weise können wir diesen Anteil mit dem unter Wasser liegenden Teil eines Eisbergs vergleichen. 🤯

Darüber hinaus verleitet uns das Funktionieren auf Autopilot dazu, dass wir nichts anderes machen, als dass, was wir immer schon gemacht haben. So geht auf Dauer unsere Selbstbestimmung verloren.

Wenn es uns jedoch gelingt, den Autopiloten auszuschalten und bewusst(er) durch den Alltag zu gehen, lernen wir uns zunächst selbst besser kennen. Dadurch können wir die Verantwortung für unsere Gedanken, Emotionen und Reaktionen übernehmen. Und das führt dazu, dass wir auch eher bereit (und gewappnet) sind, die Konsequenzen für unsere Worte und Handlungen zu tragen.

So schaffen wir gute Voraussetzungen für einen bewussten und authentischen Umgang mit uns selbst - und anderen.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.