Home Stories - unsere neuen Nachbarn

von Home Stories
0
Unterstützer
0 €
von 150 € pro Monat
Unterstützen

HOME STORIES interviewt Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Es zeigt die Einzelschicksale hinter dem Etikett "Flüchtling".

Nächstes Ziel

0%
0 € erreicht
150 € pro Monat
Dieser Beitrag ermöglicht es uns, monatlich mindestens ein weiteres Interview zu realisieren. Mit allem was dazu gehört: Zeit und Geduld, Schreiben und Lektorieren des Textes, Bearbeiten und Aussuchen der Bilder, Kommunikation mit den Interviewpartner*innen. und nicht zuletzt das Bewerben des neuen Interviews und unseres Projektes und das Akquirieren von neuen Interviewpartner*innen und möglichen Ausstellungsorten außerhalb von Dortmund.

Was sind eigentlich die HOME STORIES?

HOME STORIES ist ein Onlineprojekt und stellt Menschen unterschiedlicher Herkunft vor, die aus triftigen Gründen – Krieg, Verfolgung, Diskriminierung etc. – ihr  Heimatland verlassen mussten und mittlerweile in Dortmund in einer eigenen Wohnung leben. Das Non-Profit-Projekt macht die Einzelschicksale hinter dem Etikett  „Flüchtling“ erfahrbar. Es lässt „unsere neuen Nachbarn“ zu Wort kommen  und offenbart so die jeweiligen Hintergründe der Flucht und die Träume  von der Zukunft. Denn wir reden lieber mit diesen Menschen, als über sie. Nicht zuletzt verweist unser Projekt auf das große und  unverzichtbare Engagement der Zivilgesellschaft. Wir möchten aufklären und auch denjenigen die Angst nehmen, die nicht viel mit Geflüchteten zu tun haben.

Wir sind ein Team bestehend aus drei Freiberuflerinnen: Alexandra Breitenstein ist Designerin aus Dortmund - sie macht die Interviews und alle Fotos. Sabrina Karakatsanis, Künstlerin aus Köln, ist für die Bildredaktion verantwortlich. Und Renate Gaßmann, eine freie Journalistin aus Dortmund, lektoriert alle Texte. 

Auch wenn unsere Interviews alle in Dortmund und Umgebung geführt wurden, sind sie exemplarisch für ähnliche Geschichten im ganzen Land. Und wir finden es wichtig, dass diese Geschichten erzählt werden.

Und wer bezahlt das alles?

Im Moment niemand. Das Projekt ist komplett ehrenamtlich, d.h. wir alle haben bis jetzt ehrenamtlich gearbeitet. Um HOME STORIES zu realisieren, wurden wir ein Jahr lang von verschiedenen Partnern unterstützt (mehr dazu auf unserer Webseite). Denn das alles kostet Geld - auch wenn man auf Honorare verzichtet. Wir konnten sogar diesen Monat eine kleine Ausstellung organisieren, die ab september 2017 von Dortmund aus durch's Land wandern kann. Bis jetzt haben wir das alle in unserer minimalen Freizeit gemacht - doch aus verschiedenen Gründen geht das leider nicht mehr. 

Bis jetzt konnten wir 15 Menschen interviewen. Und um weitere Interviews zu realisieren, benötigen wir eure Unterstützung. 

Denn ein Interview besteht grundsätzlich aus mehreren Terminen: Alle Interviewpartner*innen werden zunächst ausführlich über das Projekt aufgeklärt, dann wird geredet und fotografiert - manchmal klappt das nur in 2 Terminen. Nachdem der Text geschrieben wurde, muss er gegebenfalls übersetzt werden, um dann von den  Interviewpartner*innen freigegeben zu werden. Bei allen Terminen brauchen wir meistens eine*n Übersetzer*in, bis dato konnten wir durch unseren Kooperationspartner Projekt Ankommen e.V. immer mal wieder jemanden dafür begeistern. Der fertige Text und die Bilder werden anschließend redaktioniert und lekotiert, bis schliesslich alles online gestellt wird. 

Seit dem Start der Webseite Anfang 2016 haben wir über 13.000 Zugriffe und viel gute Presse gehabt. Auch die erste Ausstellung in Dortmund hat viel gutes Feedback erhalten. Viele Leser*innen berichten uns, dass sie erst durch unsere sehr persönlichen Interviews verstehen konnten, was diese Menschen durchmachen mussten.

Was könnt ihr tun?

Zuallererst: besucht unsere Seite und lest die Interviews: erfahrt, was alle diese Menschen erleben mussten und wie sie hier bei uns leben. Unsere Interviews sind sehr persönlich, ihr seht, wie diese Menschen leben, wie sie versuchen, hier in Deutschland anzukommen. Interessiert euch für eure neuen Nachbarn! Jeder einzelne von ihnen ist es Wert.

Damit wir unsere Arbeit fortsetzten können und mindestens 1 Interview im Monat realisieren können, benötigen wir jede noch so kleine Unterstützung. Entscheidet selbst, was euch unsere Arbeit wert ist. Wir nehmen es dankend an und arbeiten weiterhin mit viel Leidenschaft an den HOME STORIES!

www.the-homestories.eu

Paket wählen

MINI-SUPPORTER MIDI-SUPPORTER MAXI-SUPPORTER
5 €
pro Monat
10 €
pro Monat
20 €
pro Monat
  • Namensnennung bei Veröffentlichung auf unserer Webseite, auf Wunsch nur Vorname
  • Nennung auf der Webseite und im Facebook-Beitrag zur Veröffentlichung des Interviews, auf Wunsch ebenfalls nur mit Vornamen
  • Namensnennung bei Veröffentlichung auf unserer Webseite und auf unserer Facebookseite, monatlicher Supporter-Newsletter und einmalig ein kleines Dankeschön
MINI-SUPPORTER
5 €
pro Monat
  • Namensnennung bei Veröffentlichung auf unserer Webseite, auf Wunsch nur Vorname
MIDI-SUPPORTER
10 €
pro Monat
  • Nennung auf der Webseite und im Facebook-Beitrag zur Veröffentlichung des Interviews, auf Wunsch ebenfalls nur mit Vornamen
MAXI-SUPPORTER
20 €
pro Monat
  • Namensnennung bei Veröffentlichung auf unserer Webseite und auf unserer Facebookseite, monatlicher Supporter-Newsletter und einmalig ein kleines Dankeschön
Teile dieses Projekt!