Zum Hauptinhalt springen

Bescheid zur Nichtberücksichtigung eines Kindes wegen Naturalunterhalt vom anderen Elternteil

Unterhaltsberechtigte des Schuldners mit eigenem Einkommen können in der Verwaltungsvollstreckung bei der Berechnung des unpfändbaren Einkommens ganz oder teilweise unberücksichtigt gelassen werden (§ 850c Abs. 6 ZPO (Öffnet in neuem Fenster) i. V. m. mit den jeweiligen Verweisungsnormen im Verwaltungsvollstreckungsgesetz und ggf. der AO). Das gilt auch für den Naturalunterhalt, den ein Kind des Schuldners von dem anderen Elternteil erhält. Das habe ich hier (Öffnet in neuem Fenster) dargestellt. Wurde die Nichtberücksichtigung nicht bereits in der Pfändungs- und Einziehungsverfügung angeordnet, ist ein separater Bescheid erforderlich. Er könnte wie folgt aussehen (in Anlehnung an LG Hildesheim, Beschluss vom 18.10.2018, Az. 5 T 97/18 (Öffnet in neuem Fenster)):

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen (Öffnet in neuem Fenster)

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Martin Benner (#HoltDasGeldRein) und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden