Zum Hauptinhalt springen

Lesebühnen und Poetry Slams sind in Deutschland häufig recht lustige  Veranstaltungen. Doch die Kunstform des Spoken Words kennt auch eine  ganz andere Seite: nachdenklich, tiefsinnig, vielleicht sogar dunkel.  Micha Kunze ist ein Vertreter dieser Richtung. Seine Dichtung geht tief  und ist wahnsinnig gut getextet. Von seinem Album ‚Lokalkolorit’ sind  wir jedenfalls total angetan! Micha ist bei uns zu Gast, um über seine  Kunst zu reden, gerade auch in Zeiten des Lockdowns. Er erzählt uns über  die Arbeit an dem Album. Außerdem performt er extra für uns  ‚Grabesstille‘ und klärt uns über die Hintergründe auf. Empfehlenswert!  Müsst ihr hören.

https://cobainserben.de/uncategorized/kunst-aus-den-tiefen-des-lockdowns-mit-micha-kunze-ueber-spoken-word-und-die-hoffnung-auf-besserung/

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.