Ausgabe 17: Titelthema + Cover

Die Inhalte und das Titelblatt für Ausgabe #17 stehen fest.

Liebe Unterstützer*innen,   es begann mit fünf anarchischen Jungs in Texas, die den Code für ihr Kultspiel Doom frei ins Internet stellten – und revolutionierte die Spielekultur für immer. Das sogenannte Modding, in dem Fans die Games ihrer Idole verändern, brachte etliche Mega-Hits hervor, von Dota bis zum Battle-Royale-Modus aus Fortnite – und prägte ganze Generationen von Spielern und Game Designern.

In unserer Titelgeschichte »The Revolution Will Be Modified« erzählen wir die rasante Erfolgsgeschichte des Moddings aus exklusiven Gesprächen mit Pionieren wie John Romero (Doom), Dan Pinchbeck (Dear Esther), Minh Le (Counter Strike) und anderen. In »Ohne Mods kein eSport« blickt Experte Stefan Köhler auf den prägenden Einfluss auf das Milliardengeschäft mit dem digitalen Wettkampf. Spiegel-Autor Florian Zandt nimmt Euch in »Das Enderal-Erfolgsrezept« mit zur Entstehung einer der erfolgreichsten deutschen Mods. Und in »Mods für Dummies« stellen Euch Insider vier Spielarten dieser Kultur vor, die von Sex mit Keanu Reeves bis zur Sewastopol ohne Alien alles ermöglichen.

Doch hier fängt die #GAIN17 erst an. Im Rahmen unseres Echtzeit-Taktik-Reports sprechen wir mit Studio-Größen wie MimimiGames (Desperados III) über das Revival eines totgesagten Genres. In einem sehr persönlichen Porträt erzählt Euch Cory Davis, der Creative Lead von Spec Ops: The Line, von frühen Schicksalsschlägen und turbulenten Spieleproduktionen. WASD-Herausgeber Christian Schiffer spricht im Interview über seinen ungewöhnlichen Lebensweg, Ritalin und das Ende der WASD. Ebenfalls im Interview erwartet Euch Fullbright-Mitgründer Steve Gaynor, der mit Gone Home 2013 einen Hit landete.

Außerdem berichten wir über den überraschenden Boom von Vinyl-Soundtracks zu Spielen und beleuchten die Herausforderungen, die sich Archiven bei der Bewahrung von Games in den Weg stellen – und erklären, warum dies das Kulturerbe des Mediums bedroht. Alice Wilczynski, Anne Wernicke und Dom Schott erzählen Euch in unserer Gastkolumne von ihren denkwürdigsten Beziehungen zu Videospielcharakteren. Und Indie-Entwicklerin Laney Berry Rojas gibt tiefe Einblicke in die langwierige Produktion ihres Herzensprojekts und teilt die bittere Erkenntnis, dass eine heiß geliebte Neuveröffentlichung in heutigen Zeiten schnell Schnee von gestern sein kann.

Darüber hinaus erwarten Euch wie immer weitere einzigartige Geschichten, witzige Kolumnen und unsere Rezensionen der etwas anderen Art. Wir hoffen, dass Euch das Lesen so viel Freude machen wird wie uns die Produktion.

Spiele

  • Outriders
  • Returnal
  • Resident Evil Village
  • Disco Elysium – Director’s Cut
  • Maquette
  • Little Nightmares 2
  • Loop Hero
  • It Takes Two
  • Valheim

Artikel

  • Die Geschichte des Moddings: von Doom bis Day Z
  • Mods für Dummies – von Sex mit Keanu Reeves bis zur Sevastopol ohne Alien
  • Das Enderal-Erfolgsrezept – Auf den Spuren der erfolgreichsten deutschen Mod 
  • Ohne Mods kein eSport*
  • Die Zukunft der Vergangenheit – Wie man Videospiele archiviert (und warum das wichtig ist)
  • Cory Davis (Creative Lead »Spec Ops: The Line«) im Porträt
  • Die Rückkehr der Echtzeit-Taktik*
  • Ring Fit Adventure Tagebuch*
  • Post Mortem einer Indie-Entwicklung*
  • Von Portland durch die USA und zurück: die Geschichte von Fullbright (Gone Home)
  • Vom Gamepad auf den Plattenteller – Über das Game Music Magazine, Musikkultur und den Erfolg von Gaming-Vinyl
  • Christian Schiffer (WASD) im Interview
  • Kolumne: Ansichten, Einsichten, Aussichten
  • Kolumne: Pile of GAIN
  • Kolumne: Generation 486 - Mein Fax ist von Mercedes

Liebe Grüße,    Das Team

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …