Der erste »richtige« Verlags-Newsletter kann aus familiären Gründen heute leider noch nicht verschickt werden. 

Aber bitte lest doch stattdessen das kurze Interview, das Hannes Bajohr mit Lillian-Yvonne Bertram geführt hat. Farcen-Generator ist heute bei uns als dreizehnter Band der Reihe Frohmann/0x0a erschienen, als erstes ins Deutsche übersetztes Buch Bertrams.

Lillian-Yvonne Bertram, (c) Adrienne Mathiowetz / The Shipman Agency

Freut euch bitte auch kurz darüber mit, dass Gustav Seibt Warum heißt es Traum und nicht Memoryschaum von Gabriel Yoran und Christoph Rauscher in der Süddeutschen Zeitung empfohlen hat. 

Hoffentlich bis sehr bald.

Ganz herzlich, Christiane Frohmann

 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.