Zum Hauptinhalt springen

Inside Ardbeg!

Ardbeg geht steil. Beinahe jedes Jahr veröffentlichen sie einen neuen Whisky, heizen die Diskussion in Tastings und Internet an.

Neben wenigen Ausnahmen – An Oa und Traigh Bhan – waren dies stets Single Malts in begrenzter Stückzahl.

Fans der Marke aber sind begeistert. Denn suchst du im Internet nach limitierten Ardbeg-Abfüllungen der letzten Jahre, findest du häufig nur: „Derzeit nicht verfügbar“.

Da scheint es nicht zu stören, dass das Gros jener Whiskys ohne Altersangabe erscheint. Auch der dreistellige Preis dieser Single Malts scheint kein Hindernis zu sein.

Ardbeg wird gekauft – und das schnell.

Einer der Gründe für die Nachfrage nach diesen Single Malts liegt – neben gutem Marketing – aber vor allem am Brennerei-Charakter. Eigenschaften, die du in Nase und auf Zunge erkennst.

Was du daher über Ardbeg wissen musst, ist nicht viel. Aber es sind wichtige Fakten, um den größtmöglichen Genuss aus einem Glas dieses Single Malts zu erhalten. In diesem Artikel erfährst du sie.

Das war's erst mal!

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.