Einleitung

WORÜBER BESCHWEREN SICH DIE MENSCHEN !? BILD DER ZUKUNFT: WENIGER BESCHWERDEN, MEHR LEBEN! Seit über 10 Jahren arbeite ich im Bereich der Automobilzulieferindustrie. Mittlerweile als stellvertretender Vertriebsleiter. In der Branche gibt es ein auf und ab, aber nie eine konstante andauernde Hochphase. Wenn man dort nicht in der Lage ist seine Emotionen unter Kontrolle zu halten und Niederschläge nicht als persönliches Versagen hinzunehmen, dann ist man gänzlich ungeeignet. Die Erfahrungen, die ich dort machen konnte haben in mir die Idee reifen lassen, ein Konzept zu finden, in dem die Zufriedenheit bei jedem Menschen steigen kann, unabhängig von der Persönlichkeit, dem Wissen oder der Ausbildung. Nur abhängig von der eigenen Bereitschaft zu lernen, sich neuen Dingen zu widmen und selbst das Tempo und damit den Erfolg zu bestimmen. Ich möchte euch eine Geschichte erzählen. Es gab eine Zeit in meinem Leben, da habe ich mich jeden Morgen aus dem Bett gequält, habe kaum etwas gegessen und mich im Hamsterrad meines täglichen Lebens treiben lassen ohne Aussicht auf Veränderung. Mein persönliches berufsbegleitendes Studium sowie meine Berufswahl hat mich bildungstechnisch in eine Sackgasse geführt die ich ohne massive familiäre, lokale oder persönliche Veränderung nicht verlassen konnte. Nicht dass ich diese beruflichen Entscheidungen bereue, denn ohne diese Entscheidungen wäre ich nicht da, wo ich heute bin. Aber die Aussicht auf wenig Veränderung hat mich massiv blockiert. „There is no glory in prevention“ - wörtlich übersetzt: „Es gibt kein Ruhm/keine Anerkennung für Verhinderung.“ Wisst ihr was das bedeutet? Wenn du Dinge verhinderst, bevor Sie eintreten, wird dir keiner dafür danken, denn keiner weiss das diese Dinge eingetreten wären. Ein Satz der mich geprägt hat. Ich hatte das Gefühl es steckt mehr in mir, und ich hatte das Gefühl, dass die Dinge die in meinem Kopf passieren nicht nur in meinem sondern in vielen in meiner Umgebung passieren. Also warum nicht etwas unternehmen und den Menschen einen alternativen Lebenswandel vorstellen? Worüber wird sich heute beschwert? Über die Nachbarn, wenn das eigene Auto kaputt ist, über Kopfschmerzen, über zu wenig oder keine Zeit für Sport, über die Armut in Afrika, zu viele Flüchtlinge, die neue Geschwindigkeitsbeschränkung, und so weiter. Aber macht das Sinn? Bringt dich das irgendwie weiter? In bestimmten Fällen ja, aber in den meisten Fällen, die ich kenne, nicht. Wenn du aus der Not eine Tugend machst und dich mit deinen eigenen Händen an den Haaren aus dem Schlamm ziehst, dann ja. Wenn du aber die Dinge zu persönlich nimmst, dir keine Gedanken über mögliche Lösungen machst, dich deinem Schicksal hingibst, dann passiert dass, was ich in meiner Vorbereitung geschrieben habe. Dann ergibst du dich und landest morgens auf der Snooze Taste und abends auf der Couch. Was ich damit sagen will? Zieh das hier durch und gib dir eine Chance eine noch bessere Version von dir zu werden. Eine letztlich optimistische und positive Version. Eine wo am Ende alle Denken: Mega, so wäre ich auch gern! P.S. Den passenden Soundtrack zu diesem Buch? Spotify Playlist: #einestundeamtag P.P.S. weiterer regelmäßiger Input oder persönlicher Austausch? Instagram: eine_stunde_am_tag #einestundeamtag

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …