Die Weinbrater, Folge 4: Das wilde Büsi aus dem Sack

Einmal ein eigenes Weingut besitzen: Davon träumen viele Wein-Enthusiasten. Meistens bleibt es beim Traum. Aber nicht immer: In der heutigen Folge sprechen wir über Herrn Schulz, der diesen Traum für sich wahr gemacht hat. Und das sehr selbstbewusst – er will den besten Burgunder ausserhalb Burgunds herstellen. Stimmt das für uns? Naghi und Nelli finden es heraus – indem sie wörtlich die Katze aus dem Sack lassen und einen «Chat Sauvage» probieren.

Hier kannst du dir die aktuelle Folge anhören

Der Wein: Chat Sauvage Chardonnay «Clos de Schulz.

Der Preis: ca. 35 Franken

Wo kaufen: Wenn ihr in der Nähe seid, am bestem beim Weingut selbst.. In der Schweiz kriegt man ihn auch bei Peter Kuhn Weine.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.