Alle Beiträge

Magie, Funkeln und anderer Weihnachtswahnsinn

Alltagsfluchten

Hah, ihr habt weitergelesen. Ich muss sagen, dass ich gerade mächtig stolz auf mich bin, weil ich euch dazu gebracht habe. Schließlich ist das nicht selbstverständlich. Tja, und euch gratuliere ich dazu feierlich. Denn nun erhaltet ihr das oberleckere Schneebowlerezept.

Für einen Kübel voll benötigt ihr:

2 Dose/n Pfirsich(e), in Stückchen

1 Dose/n Ananas

1 Flasche Wodka

1 Flasche Weißwein, lieblich

3 Liter Saft, (Orange, Pfirsich, Multi)

2 Liter Vanilleeis

Zubereitung:

Die Früchte einen Tag vorher in einem großen Gefäß mit dem Wodka und 0,5 Liter Wein tränken. Am nächsten Tag den Saft, den restlichen Wein und das Eis dazu geben. Ständig umrühren damit sich das Eis schön verteilt.

Prost

Eine kleine Haselmaus lief jubelnd in den Schnee hinaus.

"Hui, eine Zuckerwattefete. Das sag ich gleich der Tante Käthe."

Die Maus reibt ihre kleinen Pfötchen und wünschte sich, sie hätt ein Öfchen.

So trippelt sie durchs eisig Weiß, es ist arschkalt, was für ein Scheiß.

"Ich kack auf diese Zuckerfete, brauch lieber einen Sack voll Knete. 

Kauf dicke Socken mir dann ein. Mensch ist das toll, ach ist das fein."

Nach ewig langer Eiseszeit, kommt sie bei Käthe reingeschneit.

"Mein Kind, was treibst du nur dort draußen?

Lass uns schnell roten Glühmost saufen."

"Ach Tante, was ist los mit dir?

Bin doch ein Kind, von nicht mal vier!"

"Hast recht du kleine Haselmaus.

Dann sauf ich selbst, Schluss - Ende - Aus!"

-----------------------------------------------------------

Nun wünsche ich euch schöne Weihnachten. 

Ach so, das Bild stammt übrigens von Pixabay.

Genießt die Schneebowle und sagt mir bescheid, wie sie euch geschmeckt hat.

Bis bald,

Claudi

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …