23.08.2017

Warum 2000 Euro? Und wofür eigentlich?

Ihr fragt Euch, warum wir ausgerechnet die Summe von 2000 Euro als erstes Ziel genommen haben? Und wofür wir das Geld brauchen? Hier mal eine kleine Rechnung.

Wir sind auf einem guten Weg, unser erstes Ziel – mit 2000 Euro pro Monat die Zukunft des BILDblog zu sichern – zu erreichen. Dafür schon mal vielen lieben Dank an alle Unterstützer und an alle, die unseren Aufruf geteilt haben!

Dass wir für den Start bei Steady die Summe von 2000 Euro gewählt haben, war kein Zufall. Das BILDblog besteht letztlich aus zwei Personen, die regelmäßig dafür schreiben: Moritz Tschermak, der das BILDblog leitet, und Lorenz Meyer, der die "6 vor 9" von Montag bis Freitag bestückt. Moritz sitzt mindestens 40 Stunden pro Woche am BILDblog, eher mehr. Lorenz braucht für die fünf "6 vor 9"-Ausgabe mit allem drum und dran (Texte sichten, Teaser schreiben, etc.) gut 20 Stunden pro Woche.

Wenn wir zumindest zum aktuell gültigen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde arbeiten wollten (momentan liegt unser theoretischer Stundensatz deutlich darunter), bräuchten wir also bei viereinhalb Wochen pro Monat insgesamt 2386,80 Euro pro Monat. Da ein wenig Geld durch Bannerwerbung reinkommt, haben wir für den Start erstmal die 2000 Euro festgelegt, um das Allernötigste beisammenzuhaben. Das ist immer noch knapp kalkuliert – würde das BILDblog aber retten.

Sollten wir die 2000 Euro erreichen, folgt als nächstes Ziel die Summe von 3000 Euro. Damit könnten wir das BILDblog auf ein stabileres Fundament setzen, Beiträge von freien Autoren bezahlen und so noch mehr Medienkritik bieten.