Zum Hauptinhalt springen

Bonusfolge #65: The Game (1997)

Seid ihr bereit für ein Spiel, liebe Freundinnen und Freunde des Bahnhofskinos?

The Game - Das Spiel seines Lebens (1997) ist vermutlich nicht David Finchers bester Film, vielleicht aber der am meisten unterschätzte. Mit Daniel stelle ich diese These auf die Probe. Weitere Themen: Klassenkampf, Depressionen im mittleren Alter und die niemals zu voller Blüte gekommene Karriere von Deborah Kara Unger. Vor allem aber sind wir davon überrascht, wie Finchers heiß erwarteter Thriller nach seinem Durchbruch mit Sieben (1995) trotz aller Unwahrscheinlichkeiten und dem stinkreichen Brummbär Michael Douglas in der Hauptrolle so sehr zum Mitfiebern reizt - auch beim zehnten Wiedersehen.

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.