Zum Hauptinhalt springen

Ziele für 2020

Dieser Beitrag ist öffentlich, sodass du als Interessierte/r sehen kannst, worauf du als Unterstützer/in Zugriff haben wirst.

Plong! Der Korken knallt an die Decke und verschwindet im Wirrwarr des Esstisches, landet irgendwo zwischen Luftschlangen und Raclette-Pfännchen und wird wohl erst beim Frühjahrsputz wiedergefunden.

Das neue Jahr ist da. In meinem Kopf gab es Konfetti, laute Musik, Freunde, Tanz, Küsse, gutes Essen und ausgelassene Stimmung. In der Realität haben mein Mann und ich uns in gemütlichen Klamotten am Esstisch gegenüber gesessen, uns unterhalten und dabei tatsächlich das obligatorische Raclette veranstaltet. Die Kinder haben geschlafen, wir haben uns um Mitternacht umarmt und geküsst und sind ganz friedlich und in Ruhe ins neue Jahr gestartet.

Hello, 2020. Ich habe viel mit dir vor. Zum Beispiel möchte ich meinen Thriller beenden, an eine Agentur bringen und idealerweise bei einem Verlag landen.

Ich möchte wieder aktiver als Autorin leben und weniger als Schreibcoach, obwohl mir auch das sehr viel Spaß bringt. Aber mir fehlt das Schreiben. Seit 2016 habe ich nichts mehr veröffentlicht und das macht mich wirklich traurig. Ich habe einige Ideen im Kopf, die ich endlich umsetzen will.

Aber langsam, ein Schritt nach dem anderen. Was bringt der Januar?

--> Mein Thriller soll die 30.000-Wörter-Grenze knacken

--> Ich möchte so oft wie möglich um 5 Uhr morgens aufstehen, um den Tag in Ruhe mit dem Schreiben zu beginnen und erst dann anstehende Aufgaben erledigen

--> Ich möchte meine Patreon-Seite ins Leben gerufen (das ist hiermit geschehen!)

--> Auf meinem Instagram-Kanal (@annikabuehnemann) soll jeden Tag ein Beitrag erscheinen.

--> In meiner "Rolle" als Schreibcoach werde ich einen Schreibworkshop über 5 Wochen durchführen, der am 6. Januar startet; den möchte ich natürlich erfolgreich für alle Teilnehmer_innen machen.

Auf der persönlichen Ebene möchte ich einen wunderbaren 2. Geburtstag für meine große Tochter vorbereiten (obwohl ich weder eine gute Gastgeberin noch eine fantastische Tortenbäckerin bin). Im Februar werde ich dir zeigen, was daraus geworden ist.

Ich freue mich auf den Januar. Er ist frisch, kreativ, ereignisreich, abenteuerlich und riecht nach neuen Ufern. Springen wir ins kalte Wasser!

Alles Liebe Annika

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.